Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Bürozeiten

Dienstags, Mittwochs und Donnerstags
von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr

Nachmittags nach Absprache

Startseite | Aktuelles | Schuli´s besuchen Bäckerei Wucherpfennig

PostHeaderIcon Schuli´s besuchen Bäckerei Wucherpfennig

Auf zum nächsten Schuli-Abenteuer. Am 29.April machten wir uns zu Fuß und bei Regen auf den Weg nach Algermissen.

Unser Ziel war die Bäckerei Wucherpfennig. Herr Wucherpfennig erwartete uns schon in der Backstube, hier war es so herrlich warm und es duftete echt lecker.
Wir durften erstmal in alle Öfen schauen. Der Backofen für die Brötchen drehte sich wie ein Karussell. Überall standen riesige Maschinen zum Kneten und Abmessen, ganz anders als bei unseren Mamas in der Küche.

 


Ganz fasziniert waren wir von den Fließbändern, das eine transportierte schwere Teigmengen und das andere rollte den Teig gleichmäßig aus.
Damit wir gleich am frühen Morgen hier frische Brötchen kaufen können, wird der Teig am Vortag schon zubereitet, kommt dann über Nacht in einen Wärmeschrank und muß am Morgen nur noch gebacken werden.
Dann durften wir in endlich in Aktion treten. Wir schütteten Mehl, Zucker und Butter in eine Schüssel der Knetmaschine und nun hieß es erst einmal kneten. Anschließend schlugen wir die Eier dazu und fügten noch etwas Aroma bei, und wieder hieß es kneten. Jetzt mussten wir unsere Hände in Mehl tauchen, damit der Teig nicht klebt, wenn wir ihn aus der Maschine holen. Der Teig lief durch die Ausrollmaschine und wurde mit der Nudelrolle direkt vor uns auf die Arbeitsfläche transportiert. Jeder von uns sticht zwei Hasen aus dem Teig aus, der mit Wasser bestrichen wurde, damit unsere Verzierung hält. Mit flüssiger Schokolade wurde eine Fliege aus Esspapier angeklebt und fertig war „ Felix „.baeckerei2009gross

In der Zeit wo „Felix“ im Ofen backen musste, bekamen wir etwas zu Trinken.
An dieser Stelle möchten wir uns bei der Bäckerei Wucherpfennig ganz herzlich für den tollen Vormittag Bedanken.
Zurück in den Kindergarten ging es dann aber mit den Eltern – Taxis, auch dafür vielen Dank!