Termine
  • Dienstag, 31.10.2017 Reformationstag (K...
  • Freitag, 10.11.2017 | 17.30 Martinsgottesdiens...
  • Donnerstag, 21.12.2017 | 14.00 Weihnachtsfeier un...
Bürozeiten

Dienstags, Mittwochs und Donnerstags
von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr

Nachmittags nach Absprache

Startseite | Aktuelles

PostHeaderIcon Elternabend am 28.August 2017

Der diesjährige Elternabend wurde von der Kindergartenleitung Marita Semper eröffnet, woraufhin wie üblich eine Vorstellrunde aller Teilnehmer folgte.

Die wichtigsten Punkte und Informationen aus dem Elternabend lassen sich wie folgt zusammenfassen:

Regelmäßige Termine im Wochenverlauf:

  • mittwochs: Kinderturnen (gruppenweise)
  • donnerstags: Schlaufuchsprojekt sowie auch die Teezeit-Aktion bei der z.B. gebacken wird oder Obsalate zubereitet werden
  • freitags: Spielzeugtag, bei dem jedes Kind ein Spielzeug in den Kindergarten mitbringen darf. Darüber hinaus findet der Stuhlkreis mit der Diakonin Fr. Jeschke statt

Aktionen und Termine im Jahresverlauf:

  • 2x im Jahr Zahnprophylaxe sowie auch der Besuch des Zahnarztes1x im Jahr Entwicklungsgespräche mit den Eltern über deren Kinder etwa 3-4 Wochen um den Geburtstag des jeweiligen Kindes herum, natürlich stehen die Erzieherinnen auch zwischendurch für aktuelle Feedbacks über die Kinder zur Verfügung
  • PIAF- Untersuchung
  • Laternenumzug am 10.11.2017 zusammen mit der Kita Querx, zuvor soll gemeinsam mit den Kindern anläßlich des St. Martin Festes Marmelade eingekocht und an alleinstehende Senioren verschenkt werden. Das Catering nach dem Laternenumzug wird in diesem Jahr komplett von der Lühnder Jugendfeuerwehr organisiert und durchgeführt
  • Anlässlich des Totensonntags (26.11.2017) wird auch dieses Jahr wieder mit den Kindern der Friedhof besucht
  • Aktuell noch ohne konkreten Termin soll als diesjährige Herbstaktion das Wisentgehege besucht werden. Linda Lausch hatte hier federführend recherchiert und zahlreiche Informationen zusammengetragen. Der Besuch würde je Kind 15,- € kosten womit auch auch der Bustransfer inbegriffen wäre. Zusätzlich stand auch der Besuch eines Ökogartens zu 11,- € je Kind inklusive Bustransfer zur Auswahl. Dies fand in der Elternschaft so große Zustimmung, so dass der Wunsch mehrheitlich geäußert wurde, dass dieses zusätzlich im Frühjahr durchgeführt wird

Neuigkeiten:

  • seit 01.06.2017 hat der Kindergarten eine neue Mittagsverpflegung durch den Menüdienst apetito, da die Qualität des vorherigen Anbieters sehr stark nachgelassen hatte. Auch frische Gemüsebeilagen werden beigegeben und durch die Erzieherinnen z.B. auch Quarkspeisen für die Kinder zubereitet. In Zuge dessen dürfen aufgrund von Hygienebestimmungen die Kinder die Küche nicht mehr betreten.
  • Neugestaltung des Außengeländes: Hierbei wurden auch die Wünsche der Kinder mit einbezogen. Hintergrund war eine Prüfung der Sicherheit der Spielgeräte, bei der sich herausstellte, dass diese nicht mehr den aktuellen Standards entsprechen. Daraufhin wurde ein Planungsbüro beauftragt, so dass nun die Umsetzung auch aufgrund der vergleichsweise großen Kosten, die von der Kirche, der Gemeinde sowie aus Mietrücklagen des Kindergartens getragen werden, in drei Schritten ausgeführt werden soll. Darunter fällt auch eine Sanierung des Untergrundes sowie der Sicherstellung eines zuverlässigen Regenablaufs. In diesem Zusammenhang würdigte Carsten Waldeck das Engagement von Kindergartenleitung Marita Semper, die sehr ausdauernd gegen bürokratische Hürden hierfür angekämpft hatte.

Sonstiges:

  • Der Kindergarten sucht für ein- bis zwei Stunden je Woche eine Vorlese-Oma, -Opa, -Onkel oder Tante
  • Es wurde noch einmal daran erinnert, Wechselbekleidung mitzugeben sowie auch extra Bekleidung für das Kinderturnen (Stoppersocken, kurze Hose + T-Shirt). Letzteres hat nicht nur hygienische sondern auch pädagogische Gründe
  • Darüber hinaus bittet der Kindergarten die Eltern nachdrücklich um eine Information, wenn die Kinder nicht von den Eltern selbst abgeholt werden, sowie auch um die generelle Einhaltung der Abholzeiten. Ferner wünschen die Erzieherinnen grundsätzlich eine kurze Info von den Eltern, wenn die Kinder abgeholt werden
  • Zudem erinnert der Kindergarten daran, dass Krankheiten der Kinder zu melden sind und die Kinder erst wieder den Kindergarten besuchen dürfen, wenn sie 24 Stunden fieberfrei sind

Nach einer kurzen Skizzierung der Arbeit sowie der Zuständigkeiten des Elternbeirates sowie des Kindergartenbeirates durch Carsten Waldeck und Marita Semper wurden die folgenden Ämter durch Abstimmung wie folgt besetzt:

  • Als Eternbeirat für die Gruppe der Waldwichtel wurden Carsten Waldeck und als Vertretung Ira Nüßler erneut im Amt bestätigt
  • Zum Elternbeirat für die Gruppe der Wurzelzwerge wurde Christiane Gold gewählt. Sie wird von Michaela Goike verteten
  • Die Pflege des Internetauftritts des Kindergartens wird weiterhin von Volker Dennhardt weitergeführt, sowie auch die Pressearbeit zusammen mit Silvana Becker
  • Der Schaukasten an der Lühnder Hauptstraße wird weiterhin von Ria Rubow gestaltet, auch wenn ihre Kinder bereits zur Schule gehen
  • Nachdem am Abend die Übernahme der „Muckelkasse“ nicht abschließend festgelegt werden konnte, hat sich mittlerweile nun Carola Juskowiak hierfür bereit erklärt. Mit dieser Kasse, die übrigens nicht von Mitarbeitern des Kindergartens geführt werden darf, werden kleinere Ausgaben u.A. für das Weihnachtsfest, für die Schulis und für weitere Kleinigkeiten getätigt

Der Ausklang des Abend wurde mit einer Bildershow per Beamer gestaltet, bei der Impressionen von den Aktionen der vergangenen Monate mit dem Kindern gezeigt wurden.

 

PostHeaderIcon Für die Schlaufüchse neigt sich das letzte Kindergartenjahr dem Ende zu

In den ersten warmen Frühsommertagen erlebten die Kinder des Kindergartens eine ganz besondere Woche. Die allzeit geliebte Waldwoche stand vor der Tür. waldDieses Jahr ging es an die Bledelner Rotten. Eine große Wiese mit Obstbäumen und teilweise meterhohem Gras lud zum Toben und Versteck spielen ein. Die Bledelner Märchenerzählerin Frau Hapke entführte mit ihrer wunderbaren Art und Weise die Kinder in eine zauberhafte Welt der Elfen. maerchenUnd wenn die Kinder ganz leise waren, konnten sie sie sogar hören. Zur Stärkung zwischendurch gab es ein tolles Picknick und für kleine Abenteurer stand auch noch eine Rundfahrt mit dem Trecker an. Für diese tollen Momente nochmals ein großes Dankeschön auch an den „Verein zur Erhaltung der Bledelner Rotten e.V“ und an Herrn Tauchert.

Ein paar Wochen später ging es dann wie im vorherigen Beitrag bereits ausführlich beschrieben gemeinsam auf den Reiterhof „Cham Badi e.V.“ nach Ummeln. Hier wurde durch die Familie Behrens den Kindern der Umgang mit den Pferden näher gebracht. Wer sich traute, durfte eines der lieben Ponys putzen. Anschließend ging es aufs Pferd. Jedes Kind durfte ein paar Runden reiten und die Wartezeit zwischendurch wurde wieder mit den geliebten Treckerfahrten überbrückt. Zur Stärkung gab es ein ausgiebiges Picknick. Als dann ein großer Regenschauer kam, wurde kurzerhand der Scheunendachboden aufgesucht. Hier konnten die Kinder nach Herzenslust im Stroh toben, springen und damit umher werfen. Was für ein Spaß!

party-essenDer letzte Tag dieses Kindergartenjahres war der Höhepunkt unserer Schlaufüchse, so nennen sich die diesjährigen „Schuli´s“. Ihr „Rausschmiss“ aus dem Kindergarten stand bevor. Zunächst ging es gemeinsam mit allen Kindergartenkindern, Eltern und mitgebrachten Freunden und Verwandten in die Kirche. rausschmissPastor Herr Below hielt eine sehr belebende und musikalische Andacht für und mit den Kindern. Im Anschluss ging es zurück in den Kindergarten, in dem die Eltern der Schlaufüchse wieder für ein sehr schönes und reichlich gedecktes Buffet gesorgt hatten. Nach der gemeinsamen Stärkung erzählten die Schlaufüchse anhand eines großen selbst gestalteten Bildes, worauf sie sich in der Schule besonders freuen. Schlussendlich kam der große und aufregende Höhepunkt für alle. Jeder einzelne Schlaufuchs wurde durch die Erzieherinnen im hohen Bogen in die Arme der jeweiligen Eltern „geschmissen“. Zu guter Letzt bekamen die Schuli´s ihre selbst gebastelten Schultüten überreicht. Nachdem die eine oder andere Träne bei Eltern, Verwandten und Freunden weggewischt war und sich das schöne Abschlussfest dem Ende neigte, gingen unsere großen Schlaufüchse mit voller Stolz und der Schultüte im Arm ein letztes Mal als Kindergartenkind aus dem St.Martin Kindergarten.

 

PostHeaderIcon Sommerfest bei Familie Behrens auf Cham Badi

Nach einem gemeinsamen Frühstück für alle Kinder im Kindergarten ging es am 28.06.17 per Elterntaxi und bei schönstem Wetter zu dem Reiterhof Cham Badi der Familie Behrens nach Ummeln. Als erstes wurden die über 40 aufgeregten Kinder von Hanna Behrens nach T-Shirt Farbe in Gruppen eingeteilt, die im Vorfeld im DSC 0354 klKindergarten festgelegt worden waren. Während die grüne Gruppe mit einer tollen Traktorfahrt mit Norman Behrens starten durfte, begannen die anderen, fünf Pferde unter Anleitung von Hanna und ihren Helfern mehr oder weniger respektvoll zu putzen und reitfertig zu machen. Anschließend rotierten die verschiedenen Gruppen beim Reiten und beim Traktorfahren, während der jeweilige Rest sich auf dem großen Sandplatz vergnügte, wo Miniaturhindernisse für Kinder, diverses Reitzubehör zum Spielen und Sandspielzeug bereit standen.

Das Reiten fand auf dem DSC 0358 klgroßen Reitplatz statt und führte zu strahlenden stolzen Kinderaugen! Je nach Vorkenntnissen konnte vorsichtig schon mit einer Hand zu den anderen gewunken werden und ein mutiger Reiter ritt sogar rückwärts. Die Kinder wurden zahlreiche Runden geführt und jede Gruppe kam dabei ausgiebig zu Ihrem Recht, was auch der hervorragenden Organisation von Hanna Behrens zu verdanken war.

Als es im Laufe des Vormittags relativ plötzlich anfing zu regnen, zogen alle kurzentschlossen in die extra dafür gesperrte Reithalle um, so dass alle Kinder weiter im Trockenen reiten, im Reiterstübchen spielen oder einfach nur, schon etwas erschöpft, auf der großen Tribüne sitzen konnten.DSC 0362 kl Im Reiterstübchen, welches locker Platz für alle bot, gab es dann auch das wohlverdiente Mittagessen, welches extra vom Kindergarten mitgebracht wurde. Den krönenden Abschluss bildete das Spielen auf dem fast leeren Heuboden. Während die Abhol-Eltern heranrollten, verausgabten sich dort noch alle Kinder, die bis dahin noch Kraft übrig hatten.

Wir danken der Familie Behrens für diesen wunderschönen Ausflug mit so vielen großartigen Highlights für die Kinder! Hanna, die überall gleichzeitig und jederzeit für alle ansprechbar war und Norman, der u.a. mindestens 20 große Traktorrunden fuhr! Nicht zu vergessen natürlich ein großes Dankeschön an die fünf lieben Pferde und ihre Führer, die Runde um Runde mit den Kindern durch den Sand gedreht haben!

 

PostHeaderIcon „Max riecht mit der Zunge, ob ihr eure Hände gewaschen habt“

Am 04. Mai erwarteten die Kinder des Evangelischen Kindergartens St.Martin in Lühnde einen ganz besonderen Besuch. Der Ökogarten Peine besuchte die aufgeregten Kinder und hatte auch ebenso besondere Gäste dabei. Um diese nicht zu sehr zu erschrecken, wurden die Kinder in kleine 5er-Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe durfte die kuscheligen Kaninchen Pünktchen und Anton begrüßen.IMG 2711 kl Eine weitere Gruppe erlebte die Seidenhühnerküken und die Ente Donald hautnah. Sie erfuhren viel darüber, was so ein Kaninchen gerne frisst und wo sich ein Huhn am wohlsten fühlt. Die Kinder durften die Tiere behutsam anfassen und wer sich traute, durfte das eine oder andere kuschelige Wesen auch mal auf den Schoß nehmen.

Besonders beeindruckend für die Kinder war jedoch die letzte der drei Stationen. Frau Gube hatte eine echte Kornnatter dabei und sie erklärte den Kindern, dass Schlangen mit der Zunge riechen. Auch hier durften alle Kinder mal vorsichtig die Schlange Max streicheln. Zur Erinnerung bekamen die Kinder des Kindergartens zwei Schlangenhäute geschenkt. Aber auch ohne dieses Geschenk bleibt dieser besondere Besuch in bleibender Erinnerung bei den Kindern. Wir danken dem Tier- und Ökogarten der IGS Peine für ihr einfühlsames Vermitteln über soziales Lernen mit Tieren. Und wer noch mehr Tiere hautnah erleben oder die bunte Pflanzenvielfalt bestaunen möchte, der schaut einfach mal selbst im Ökogarten vorbei.

 
Weitere Beiträge...